Montag, 05. Oktober 2020

Spielen, Toben, Lernen: Neues Haus für Kinder

Fast ist es geschafft, die neue Kindertagesstätte an der Rheinstraße ist so gut wie fertig. In nur fünf Monaten wurde die 5-gruppige Kindertagesstätte gebaut. In dem Gebäude aus Holz können künftig bis zu 90 Kinder spielen, toben und lernen.
Modulares Gebäude aus Holz von außen mit Holzterasse

In den nächsten Wochen müssen nur noch die Außenanlagen fertiggestellt werden. Sobald das Gebäude mit Möbeln eingerichtet ist, wird das Stadtbauamt das Haus an das Amt für Bildung, Betreuung und Sport übergeben. Dann kann es losgehen und im Haus werden überall Kinderstimmen zu hören sein. Die Sport- und Bewegungs-Kita „Purzelbaum“ wird künftig von der Johanniter-Unfall-Hilfe betreut.

Die Kindertagesstätte an der Rheinstraße ist einzugsfertig. Entstanden ist ein eingeschossiges und barrierefreies Haus mit vielen Holzoberflächen in den Außen- und Innenräumen. Die neue Kindertagesstätte bietet Platz für zwei Krippen für Kinder unter drei Jahre und für drei Gruppen für Kinder über drei Jahre.

Freundlich und hell ist die neue Kindertagesstätte geworden. Über sogenannte Glas-Sheds (Deckenverglasung) sind die Flure lichtdurchflutet. Die Schlaf-, Küchen und Essbereiche wirken angenehm und ruhig und können flexibel genutzt werden. Insgesamt stehen rund 970 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung.

„Die Kindertagesstätte wurde nach dem Baubeschluss am 21. Oktober 2019 in nur einem Jahr vorgefertigt, aufgestellt und ausgebaut“ erläutert Erster Bürgermeister Dr. Stefan Köhler. Die Baumaßnahme konnte in der kurzen Bauzeit und im Kostenrahmen fertiggestellt werden.
Mit dem Bau der Kindertagesstätte wurde Anfang Mai 2020 begonnen. Zunächst wurde die Gründung fertiggestellt. Nach der Anlieferung der Holzmodule dauerte es nur fünf Monate, bis sehr nachhaltige Holzgebäude ausgebaut und fertiggestellt waren.

Mit der Planung beauftragte das Stadtbauamt das Häfler Architekturbüro Jauss und Gaupp. Am Ausbau wurden vom Generalunternehmer viele orts- und regional  ansässige Firmen beteiligt. „Bei dieser Baumaßnahme haben wir die Vorgaben eines nachhaltigen Baukonzepts in Holzbauweise mit einer Wärmepumpe und einer Fußbodenheizung erfüllt. Unser besonderes Anliegen war neben der Funktionalität und Nachhaltigkeit eine freundliche Gestaltung, damit die Kinder sich wohlfühlen“, so Wolfgang Kübler, Leiter des Stadtbauamtes. Der nach Südosten orientierte eingeschossige Baukörper, fügt sich vollständig in die Umgebung ein und wird nun noch eine in Richtung Sportplatz gerichtete Außenspielfläche erhalten.

Finanziert wurde die Kindertagesstätte aus Mitteln der Zeppelin-Stiftung. Für 5,8 Millionen Euro ist innerhalb von fünf Monaten eine Kita mit 970 Quadratmetern entstanden.

 

Alle Bilder